Malcolm X

* 19. Mai 1925 — † 21. Februar 1965

Kurzbiographie

Bürgerrechtler und Ikone der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung

Malcolm X wurde am 19. Mai 1925 in Omaha, Nebraska geboren. Er wuchs zunächst in einem Heim, später in einer weißen Pflegefamilie auf. Nach seinem Highschool-Abschluss musste Malcolm feststellen,  dass er als Schwarzer nicht die gleichen Chancen und Möglichkeiten wie seine weißen Mitschüler hatte. Trotz guter schulischer Leistungen durfte er nicht studieren.

1951 zieht Malcolm zu seiner Halbschwester Ella nach Boston und rutscht dort schon bald in die kriminelle Szene ab. Es arbeitet zunächst als Kellner, nebenbei aber auch als Drogendealer. Ausserdem vermittelt er Kunden an Bordelle. 1944 kommt er das erste Mal vor Gericht, weil er einen Pelzmantel gestohlen hat.

1946 wird er verhaftet und schließlich zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Gemeinsam mit einem Jugendfreund, zwei weißen Schwestern und einem weiteren Bekannten hatte er eine Reihe Einbrüche begangen. Malcolm und sein Jugendfreund wurden jeweils zu zehn Jahren Zwangsarbeit verurteilt – eine der beiden weißen Schwestern bekam hingegen nur fünf Jahre und wurde bereits nach sieben Monaten auf Bewährung entlassen.

Im Gefängnis las Malcom viel, bildete sich in den Bereichen Philosophie und Geschichte weiter und besuchte Debattiergruppen. Über Briefe seines Bruders lernt er schließlich die Nation of Islam kennen. Er legt seinen bürgerlichen Namen ‚Little‘ ab und nimmt stattdessen den Nachnamen „X“ an.

Am 21. Februar 1965 wurde Malcolm X während eines Auftritts im Audubon Ballroom in Washington Heights erschossen. Er wurde 29 Jahre alt.


Steckbrief

Wann und wo wurde Malcolm X geboren?

Malcolm X wurde am Dienstag, 19. Mai 1925 in Omaha, Nebraska geboren.

Geburtsdatum: 19. Mai 1925
Sternzeichen: Stier
Geburtsort: Omaha, Nebraska

Wann und wo ist Malcolm X gestorben?

Malcolm X verstarb am Sonntag, 21. Februar 1965 in New York City im Alter von 39 Jahren. Er wäre in diesem Jahr 97 Jahre alt geworden.



Links:


Andere berühmte Personen, die im mai Geburtstag haben: Lily Allen Delia Derbyshire Françoise Cactus Karl Marx Orson Welles George Clooney Max Grundig Rocko Schamoni Henry Dunant Adam Opel Sophie Scholl Fred Astaire

Weitere Geburtstage im mai