Welt-Aids-Tag

Original-Titel dieses Tages: World AIDS Day
01. Dezember

Der Welt-AIDS-Tag wurde 1988 von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgerufen. Seit 1996 wird der Welt-AIDS-Tag von der UNAIDS (Joint United Nations Programme on HIV/AIDS; deutsch: Gemeinsames Programm der Vereinten Nationen zu HIV/AIDS) organisiert.

Nach wie vor gibt es rund um das Thema AIDS viele Vorurteile und Mißverständnisse, die vor allem auf Unwissenheit basieren. Am Welt-AIDS-Tag nutzen Verbände und Organisationen die Gelegenheit, um auf das Thema AIDS aufmerksam zu machen. Dabei wird gerne betpnt, daß eben nicht nur die Politik, sondern jeder einzelne gefordet ist, um AIDS zu bekämpfen und sich gegen Diskriminierung von Kranken einzusetzen. Weltweit finden aus diesem Anlaß die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt – zum Beispiel Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Diskussionsrunden und Info-Veranstaltungen. Häufig werden diese Veranstaltungen und Aktionen von prominenten Persönlichkeiten wie zum Beispiel Musikern und Künstlern unterstützt, wodurch eine breitere Öffentlichkeit erreicht werden kann. So steht AIDS und die Probleme, Schwierigkeiten und Gefahren, die diese Krankheit mit sich bringt, wenigstens für einen Tag im Fokus der internationales Aufmerksamkeit.

Am Welt-AIDS-Tag ist häufig die Rote Schleife zu sehen – ein Zeichen der Solidarität mit HIV-positiven Menschen. Anläßlich des Welt-AIDS-Tages 2013 wurde in Regensburg die mit 1.5km bis dahin längste Rote Schleife ausgelegt.

Der offizielle Welt-Aids-Tag 2017 stand unter dem Motto „Meine Gesundheit, mein Recht“.

Offizielle Webseite zum Welt-Aids-Tag:
www.un.org/en/events/aidsday/